Unser Leitbild

Wir begleiten …

Kinder, Jugendliche und deren Familien auf der Suche nach Ankerplätzen und sicheren Räumen.

Wir setzen uns dafür ein, …

dass Kinder, Jugendliche und deren Familien einen Weg in die Mitte der Gesellschaft finden, um ihre individuellen Lebensziele verwirklichen zu können.

Wir betreuen, beraten und arbeiten …

  • empathisch
  • wertschätzend
  • aktivierend
  • ressourcenorientiert
  • gendersensibel
  • beteiligend
  • kultursensibel

Wir wollen für Kinder, Jugendliche und Familien auf den Einzelfall zugeschnittene Betreuungssettings schaffen und sie damit bei der Verbesserung ihrer individuellen Lebenslage unterstützen. Unser Ziel ist es zur ihrer gesellschaftlichen Teilhabe beizutragen und kreative und flexible Aktivierungsmöglichkeiten zu schaffen. Wir arbeiten lebensweltbezogen und sind sozialraumorientiert vernetzt. Wir achten darauf, dass die Fachlichkeit und das Profil der Betreuer zum Anforderungsprofil des Kindes oder Jugendlichen passt und dessen Bedarf gerecht wird und nicht umgekehrt.

Hilfeleistung

Pro juve – Kinder- und Jugendhilfe richtet ihre Arbeit an den verbindlichen, gesetzlichen Grundlagen des SGB VIII aus. Unser Angebot versteht sich als von den Adressaten gewünschte und mitgestaltete Hilfeleistung im Rahmen des Hilfeplanverfahrens. Auf dieser Grundlage bietet pro juve – Kinder- und Jugendhilfe stationäre Hilfeangebote an, vor allem im Bereich der familien-analogen Betreuung von Kindern und Jugendlichen.

Respekt

Unser Handeln ist authentisch, zuverlässig und partnerschaftlich.
Wir pflegen eine Kultur der gegenseitigen Wertschätzung und des Respekts. Wir verpflichten uns zur Gleichbehandlung aller Geschlechter.

Transparenz und Vertrauen

Werte wie Transparenz und Vertrauen sind gelebte Handlungsmaxime nach innen und außen. Unsere Beteiligungsstrukturen ermöglichen Impulse und Handlungsspielräume aller Beteiligter.

Verantwortung

Als Partner für bedarfs- und qualitätsorientierte Leistungsangebote sind wir uns der besonderen Verantwortung gegenüber den uns anvertrauten Menschen bewusst. Wir treten für eine angemessene Entlohnung unserer qualifizierten Fachkräfte und Betreuer ein und haben Achtsamkeit gegenüber guten Rahmenbedingungen.

Austausch und Offenheit

Wir achten auf die kontinuierliche, systematische und gemeinsame Entwicklung der Qualität der Arbeit auf allen Ebenen. Die Geschäftsführung/Koordination berät sich regelmäßig vor Ort mit den MitarbeiterInnen in den einzelnen Projektstellen. Gemeinsam und partizipativ werden alle inhaltlichen und organisatorischen Themen der Arbeit abgestimmt. Wir sind kontinuierlich im Fachaustausch und sehen uns in diesem Zusammenhang als ‚lernende‘ Einrichtung.
Wir vernetzen uns – ob in der Stadt oder auf dem Land – mit anderen Akteuren sozialer und sozialraumorientierter Arbeit und begeben uns in nachhaltige Kooperationszusammenhänge.

Supervision

gehört für uns selbstverständlich zum Standard einer modernen Sozialen Arbeit.

Dokumentation und Datenschutz

Wir dokumentieren unsere Arbeit nach neuesten, fachlichen Standards und schützen die Daten der uns Anvertrauten und derer, die sich uns anvertrauen.

Fachlichkeit

Wir denken und handeln grundsätzlich systemisch ausgerichtet. Der Träger berücksichtigt die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse im Bereich der Sozial-, Kindheits- und Familienforschung sowie die Erkenntnisse der Bindungsforschung und der Traumafolgenforschung.

Auf dieser Grundlage sichern wir die qualitative Weiterentwicklung des Trägers und seiner Mitarbeiter.


Wir sind Mitglied im: AIM e. V. | DSGT | IHK Potsdam | BGW | AWB


Unser Team

Wir sind fachlich breit aufgestellt

 

Unser Team besteht aus Fachkräften, die als Familien, Paare und Einzelpersonen an unterschiedlichen Orten und Settings individualpädagogischen Angebote machen. Unser Team ist fachlich breit aufgestellt und verfügt über systemische, heilpädagogische oder psychologische Zusatzausbildungen und kreativ-musische Qualifikationen.

Wir sind beständig im kollegialen Fachaustausch und legen besonderen Wert auf Supervision.

Geschäftsführung

Sylke Hofmann  | Magistra Artium

Schopenhauerstr. 27, 14467 Potsdam
T     0331. 81 32 60 05
F     0331. 81 32 60 04
E     s.hofmann@pro-juve-jugendhilfe.de

Buchhaltung

Marion Güthlein

Schopenhauerstr. 27, 14467 Potsdam
T    0331. 81 32 60 05
F    0331. 81 32 60 04
E    m.guethlein@projuve-potsdam.de

Pädagogische Leitung

Christian Schneider

Schopenhauerstr. 27, 14467 Potsdam
T    0331. 81 32 60 05
F    0331. 81 32 60 04
E    c.schneider@projuve-potsdam.de

Koordination Mecklenburg-Vorpommern und Polen

Marcel Kankarowitsch

T    0331. 24 34 05 88
F    0331. 81 32 60 04
E    m.kankarowitsch@projuve-potsdam.de

Koordination Brandenburg und Sachsen

Christine Schreiber

M   0176. 60 14 67 69
F    0331. 81 32 60 04
E    c.Schreiber@projuve-potsdam.de

Koordination Brandenburg, Frankreich und Schweden

Gloria Tröße

M   0176. 60 18 78 95
F    0331. 81 32 60 04
E    g.troesse@projuve-potsdam.de

Teamleitung Projekt Mückendorf (Brandenburg)

Albert Dehn

M   0176. 64 09 70 07
F    0331. 81 32 60 04
E    info@projuve-potsdam.de